St. Georg, Wildpoldsried

St. Georg, kath.

Wildpoldsried, Schulstr. 7
Landkreis Oberallgäu
Pfarramt Tel. 08304/307, Fax: 08304/923911
Gottesdienst sonntags 8.45 bzw. 10.00 Uhr
abwechselnd mit Hochgreut Mariä Heimsuchung

Foto von St. Georg in Wildpoldsried


Baugeschichte:

Spätes 15. Jhd. Die unter Abt Friedrich von Laubenberg vom Fürststift Kempten erworbene Pfarrkirche, wurde unter Einbeziehung eines älteren Turmes neu als dreischiffige Staffelkirche zu vier Jochen mit Spitzbogenfenstern erbaut.
Der Hinweis auf die ursprüngliche Gliederung, das Stück einer gotischen Sandsteinbasis, ist am Südwestpfeiler noch erhalten.
1510/20 Das Kruzifix im nördlichen Vorzeichen wurde geschaffen.
Um 1519 Der Wildpoldsrieder Geweih-Leuchter, eine in seiner Art sehr kostbare und seltene Arbeit von Bildhauer Jörg Lederer, wurde geschaffen und befindet sich im nördlichen Seitenschiff. Die Stangen eines Zwölfender-Geweihs sind durch die Doppelbüsten von Kaiser Maximilian I. (Vorderseite) und Kaiser Karl V. (Rückseite) beide mit Wappenschildern, verbunden.
Um 1700 Die lebensgroße Figur der Anna Selbdritt wurde geschaffen.
1716 Der Choraltar wurde von Schreiner Eberle aus Eufnach errichtet und von Anton Wassermann aus Autenried gefasst.
1725 Die Kirche wurde barockisiert. Die Fresken wurden von Martin Zick und der Stuck von Johann Bader und Anton Rauch geschaffen, jedoch im 19. Jhd. wieder entfernt.
1881 Die Kirche wurde neugotisch restauriert und entsprechend ausgestattet.
1950 Restaurierung der Kirche.
1972 Gesamtrenovierung der Kirche.


Der Altar in St. Georg Foto vom Altar in St. Georg in Wildpoldsried


Der Erntedankaltar 2008 in St. Georg Foto vom Erntedankaltar 2008 in St. Georg in Wildpoldsried


Das Glockengeläut beenden oder wieder abspielen:

Glockengeläut aus-/einschalten